Aktuell: Jin Shin Jyutsu Übungen zur Stärkung des Immunsystems
×

Herzabend vom 13. März 2020

Die ganze Welt steht unter dem Einfluss von COVID-19. Kurz vor Beginn unseres Herzabends verkündete der Bundesrat die neuen Anweisungen. Die Schulen bleiben bis Ende April 2020 geschlossen. Veranstaltungen werden laufend abgesagt. Das öffentliche Leben konzentriert sich hauptsächlich auf die Arbeit, auf den Einkauf von Lebensmitteln und auf das Aufsuchen einer Apotheke. Am Freitag wurden die Läden nach der Mitteilung der neuen Anordnungen regelrecht leer gekauft, obwohl es keine Anzeichen für einen Nahrungsnotstand gibt. Wie gehen wir als Individuum und als Gesellschaft mit dieser noch nie dagewesenen Situation um? Und wie kann jeder einzelne von uns sich selber stärken? Dies waren die zentralen Themen an diesem Abend.

Corona heisst übersetzt die Krone. Was für eine Krone wird uns da gerade aufgesetzt? Die Welt hält den Atem an. Die Atemlosigkeit bekommt eine Auszeit. Die Zeit gewinnt eine neue Bedeutung. Wir haben uns alle an den Zustand der Mangelware Zeit gewöhnt. Und jetzt wurde unser Wunsch nach mehr Zeit auf einmal erfüllt. Wir erhalten geschenkte Zeit.

In den Schulen gilt es jetzt, eine Kinderbetreuung zu organisieren. Die Kreativität und Phantasie bekommt endlich wieder Raum. Neue Ideen sind gefragt. Das Lernen darf auf eine andere Weise erfahren werden.

Die uneingeschränkte Mobilität beschränkt sich immer mehr auf einen überschaubaren Radius. Der Flugverkehr wird reduziert. Die Kreuzfahrtschiffe bleiben in den Häfen.

Die Finanzmärkte stehen für einmal nicht im Mittelpunkt. Es geht jetzt vor allem um die Gesundheit der Menschheit. Wie können wir alle mithelfen, die Pandemie einzugrenzen? Nachdem der amerikanische Präsident Einreiseverbote verhängt hat, erlitt die Börse einen massiven Einbruch. In den Nachrichten waren an diesem Abend zwei Moderatoren zu sehen. Einer sprach über die Finanzen und der andere über die Menschen. Mensch und Geld standen zur gleichen Zeit am gleichen Tisch auf Augenhöhe.

Wir bekommen jetzt wieder die Möglichkeit, uns ganz bewusst zu entscheiden. Welche Energie nähre ich? Ist es die Angst oder das Vertrauen?
Wie steht es um mein Vertrauen generell? Und vertraue ich mir selber? Vertrauen kann nicht auf die Schnelle gelernt werden. Dies braucht Zeit. Und Zeit haben wir ja jetzt. Uns allen steht ein ganz wunderbares Lernmittel zur Verfügung: die Natur. Wir können einfach loslaufen und dabei unsere Füsse spüren, die bessere Luft tief einatmen, das Sonnenlicht auf unserem Gesicht geniessen, dem Vogelgesang zuhören, Schmetterlinge bewundern und uns an den ersten blühenden Sträuchern und Bäumen erfreuen. Und mit dieser einfachen Geste verbinden wir uns mit allem. Wir schenken uns und der Welt ein Lächeln und durch dieses Lächeln verändern wir die Welt. So einfach ist das. Und wie öfter wir dies tun, desto mehr vertrauen wir, dass jede und jeder von uns die Welt verändern kann.

Vielleicht geschieht das ja gerade jetzt. Vielleicht ist dieser Moment genau die Chance, endlich eine Kehrtwende zu bewirken. Wir Menschen sind soziale Wesen. Wir sind immer wieder aufgestanden und haben gemeinsam für Lösungen gesucht. So wie wir es jetzt auch tun. Leere Messehallen werden umfunktioniert. Nachbarschaftshilfe erfährt wieder eine neue Bedeutung. Unsere Hilfsbereitschaft und Empathie werden geweckt.

Die ganze Welt ist entschleunigt. Wir haben Zeit für Spaziergänge, für genügend Schlaf, für das Kochen, um ein Buch zu lesen, Fotoalben von den vielen Reisen zu gestalten, lange Telefongespräche mit lieben Menschen zu führen, zu sehen, wie die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht und für vieles mehr.

Ich weiss nicht, was dies alles bewirken wird, aber ich bin im Vertrauen, dass die hellen und positiven Energien überwiegen. So viele Menschen sind im Vertrauen und es dürfen jeden Tag mehr werden. Öffnen wir unsere Herzen für uns und für alle Lebewesen. Schenken wir uns jeden Tag viele Lächeln und beschenken dadurch die Welt. Wir verfügen zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit über eine globale Verbundenheit. Wir können uns fast von jedem Punkt der Erde aus digital verbinden. Wir können uns aber auch mental jeden Moment mit allem und jedem verbinden. Es funktioniert. Vertrauen wir. Wir sind verbunden. Und sollten Zweifel kommen, nützen wir die digitalen Möglichkeiten und verbinden uns. Die Verbundenheit der Herzen ist das kostbarste Geschenk und kostet uns ein Lächeln

Zur Stärkung des Immunsystems habe ich ein paar Jin Shin Jyutsu Übungen zur täglichen Anwendung zusammengestellt.

Weitere Beiträge

Beratungen am Telefon, per E-Mail oder Skype

Veröffentlicht am 20.03.2020

Ab sofort biete ich Beratungen am Telefon, per Mail oder per Skype an.

Die Gedanken zu teilen, hilft, einen neuen Blickwinkel wahrzunehmen und sich zu öffnen für all die guten Momente, we...

Tägliche Anwendung von Jin Shin Jyutsu zur Stärkung des Immunsystems

Veröffentlicht am 17.03.2020

Übung 1

  • Lege beide Hände auf das Herzchakra.
  • Atme bewusst 12 Mal ein und aus.

Übung 2

  • Lege je eine Hand auf den Oberarm gleich oberhalb
  • ...

Neue Herzabende im 2020

Veröffentlicht am 13.02.2020

Einen kurzen Moment das eigene Karussell anhalten,
still werden,
Atem holen.

Die Herzabende finden im LiZ Fricktal, Obertorplatz 7 in Rheinfelden von 19.30 Uhr bis 21.45 Uhr.

  • Freitag, 13. ...

Herzabend vom 9. Dezember 2019

Veröffentlicht am 10.12.2019

Es ist Adventszeit. Der letzte Herzabend im Jahr. Wir stimmen uns ein und beobachten, wie es uns in dieser vorweihnachtlichen Zeit geht. Wir halten zuerst Rückschau auf das vergangene Jahr und üben...