Herzwoche vom 19. bis 24. September 2021
×

Herzabend vom 9. Dezember 2019

Es ist Adventszeit. Der letzte Herzabend im Jahr. Wir stimmen uns ein und beobachten, wie es uns in dieser vorweihnachtlichen Zeit geht. Wir halten zuerst Rückschau auf das vergangene Jahr und üben, uns für all das Gute zu loben. Lob ist bei den meisten von uns ein seltener Gast. Viel zu oft laden wir die Bescheidenheit ein.

Sich selber zu loben ist ein gutes Training und hat nichts mit Überheblichkeit zu tun. Der ewige Zweifler in uns und der selbsternannte strenge Massstab benötigen als Ausgleich das Lob und die Anerkennung von uns. Wer sonst, ausser wir selber, weiss, wie viel Mühe wir uns jeden Tag immer wieder geben, unsere Anforderungen zu erfüllen. Da darf das Lob auf keinen Fall fehlen. Loben wir uns und teilen wir das Lob, in dem wir es jeden Tag weitergeben. Lob und Dank geben sich die Hände.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine schöne Weihnachtszeit mit viel Lobgesang und besinnlichen Momenten, damit der Zauber von Weihnachten in unseren Herzen erwacht.

Weitere Beiträge

Herzabend vom 4. Juni 2021

Veröffentlicht am 28.06.2021

In der Kommunikation geht es im Moment besonders um Aufmerksamkeit verbunden mit Achtsamkeit, um Einfühlungsvermögen verbunden mit Wertfreiheit sowie um die Bereitschaft, den Menschen, der mir...

Herzabend vom 7. Mai 2021

Veröffentlicht am 25.05.2021

Was bedeutet für mich Freundschaft? Was verstehe ich unter Partnerschaft? Mit diesen Fragen haben wir den Abend begonnen. Wir waren alte Hasen zu diesen Themen, dachten wir. Nach so vielen...

Herzabend vom 9. April 2021

Veröffentlicht am 15.04.2021
„Die Wurzeln meines Lebens sind nicht im Aussen, sondern in mir.“

Wenn meine Wurzeln in mir sind, kann ich sie an jedem Ort neu austreiben und verankern lassen, bis mich der nächst...

19. bis 24. September 2021: Herzwoche

Veröffentlicht am 24.03.2021

Sich Zeit schenken, um zu sein und der inneren Stimme zu lauschen. Inneren und äusseren Impulsen Raum geben mit Yoga und Klang. Zusammen sein mit anderen in Stille und Geselligkeit. Gedanken u...