Neue Herzabende im März 2022
×

Herzabend vom 9. Dezember 2019

Es ist Adventszeit. Der letzte Herzabend im Jahr. Wir stimmen uns ein und beobachten, wie es uns in dieser vorweihnachtlichen Zeit geht. Wir halten zuerst Rückschau auf das vergangene Jahr und üben, uns für all das Gute zu loben. Lob ist bei den meisten von uns ein seltener Gast. Viel zu oft laden wir die Bescheidenheit ein.

Sich selber zu loben ist ein gutes Training und hat nichts mit Überheblichkeit zu tun. Der ewige Zweifler in uns und der selbsternannte strenge Massstab benötigen als Ausgleich das Lob und die Anerkennung von uns. Wer sonst, ausser wir selber, weiss, wie viel Mühe wir uns jeden Tag immer wieder geben, unsere Anforderungen zu erfüllen. Da darf das Lob auf keinen Fall fehlen. Loben wir uns und teilen wir das Lob, in dem wir es jeden Tag weitergeben. Lob und Dank geben sich die Hände.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine schöne Weihnachtszeit mit viel Lobgesang und besinnlichen Momenten, damit der Zauber von Weihnachten in unseren Herzen erwacht.

Weitere Beiträge

Herzabend vom 2. Dezember 2021

Veröffentlicht am 20.12.2021

Die Geschichte vom Sterntalerkind hat uns an diesem vorweihnachtlichen Herzabend begleitet. Mit was beschenke ich mich? Was brauche ich jetzt, um mich seelisch zu nähren? Und welche liebevolle...

Herzwoche vom 19. bis 24. September 2021

Veröffentlicht am 15.12.2021

Wir durften 6 wunderbare Tage im Bergengel im Scharnachtal geniessen und Gast sein. Es war eine Zeit der Erholung, eine Zeit zum Auftanken, zum Ankommen, zur Ruhe finden.

Kulinarisch...

Herzabend vom 12. November 2021

Veröffentlicht am 30.11.2021

Wie schnell blenden wir die schönen Dinge in unserem Leben einfach aus, überdeckt von all den negativen und schweren Nachrichten, die uns tagtäglich erreichen. Deshalb nahmen wir uns Zeit,...

Herzabend vom 22. Oktober 2021

Veröffentlicht am 04.11.2021

Die Blätter fallen. Was lasse ich fallen, damit die Sicht wieder klar wird und die Essenz sich zeigt? Tun wir es den Bäumen gleich und befreien uns von zu viel Balast, welcher uns hindert, uns...